Japanisch Kochen für Dummies ;)Japanisch Kochen für Dummies ;)

blogmochiklein

Ein halbes Jahr Japanischkurs an der Volkshochschule neigt sich dem Ende. Als gemeinsamen Abschluss hat sich der Kurs dafür entschieden, gemeinsam japanisch zu kochen. Die Auswahl der Gerichte war alles Andere als einfach, gibt es doch so viele leckere Gerichte!

Misosuppe (みそしる, Misoshiru), frittiertes Hühnchen (鶏のからあげ, tori no karaage) mit Reis und Reisklößchen (もち, Mochi) mit rotem Bohnenmus (あんこ, Anko) setzten sich am Ende durch und stellten uns vor eine vollkommen neue Herausforderung.

Aufgeteilt in drei Grüppchen widmete sich jeder seinem Rezept und befolgte dessen Anweisungen.

Das Fleisch musste geschnitten und einer Soße aus Soja, Ingwer und Mirin eingelegt werden bevor es in Kartoffelmehl gewendet und in Öl ausgebacken wurde.

Gibt man Fischbrühe, Misopaste, gewürfelten Tofu, geschnittene Frühlingszwiebel und Wakame (Seetang) in kochendes Wasser, erhält man eine leckere Misosuppe.

Ziemlich einfach war die Zubereitung der Mochi mit Ankomus (da letzteres bereits fertig war!): Reismehl wurde mit Tofu gemischt und zu einem glatten Teig geknetet und anschließend gekocht.

So hatten wir nach 2 Stunden Kochen ein leckeres Essensmenü fertig und konnten uns いただきます! (itadakimasu!, Guten Appetit!) wünschen.

2 Gedanken zu „Japanisch Kochen für Dummies ;)Japanisch Kochen für Dummies ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.